Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2015 angezeigt.

Herta und die Hühner. Eine Geschichte vom Schönen Scheitern. Teil 2

Herta und die Hühner. Eine Geschichte vom schönen Scheitern. Teil 2

Im Jahr 2007 gab es die angekündigte Schneckenplage, aber unser natürlicher Feind - das Huhn - musste dem Spielkameraden Amanda weichen. (Siehe auch Herta und die Hühner Teil 1)

Das Thema Hühner wurde nicht nur, wie vorab überlegt, für ein Jahr ad acta gelegt. Es zogen viele Jahre ins Land.
2014 wagten wir einen Neubeginn.

Es kamen zwei wunderschöne weiße Hühner. Charlotte und Chantalle (Die Namensgebung, liebe Kinder!!!!, ist euch zu verdanken.)

Meine Kinder und ihre Freunde, mittlerweile alle überwuzelt, also "aus dem Gröbsten heraußen", fanden die Idee von Hühnern so entrisch, auch "spacig" genannt, dass sie beschlossen, wenn schon so etwas verrücktes, dann sollen sie wahrlich außergewöhnliche Namen haben. Und sie nannten sie Charlotte und Chantalle.

Beide lebten - noch völlig frei und ohne Hühnerzaun - ein glückliches, ruhiges Hühnerleben. Amanda hatte Gartenverbot. 2014 gab es keine Schnecken.…

Das Gesicht der Anderen

Das Gesicht der Anderen.
Von Fabian Eder.
erscheint am 4.9.14

Alles beginnnt ganz unspektakulär. Eine Gartenparty. Die Tochter liegt untermBaum. Als die Mutter bemekrt, dass sie verletzt ist, hinstürzt und einen Schock bekommt. Schockstarre. Der Vater zur gleichen Zeit. Kniend am Boden, Herzinfarkt.
Die Tochter. Ohne Gesicht. Vom neuen Wundergeschütz getroffen. Die Waffe in Händen des Vaters. Blindgänger.

Monatelang im Krankenhaus. Eine kunstvoll gefertigte Titanmaske ermöglicht es ihr, unter Menschen zu gehen. Was sie trotzdem nicht tut.

Jetzt ist sie 21. 5 Jahre ist das jetzt her. Beide Eltern tot. Verlängerter Selbstmord des Vaters.

Sie ist unsäglich reich. Eineliebevolle Haushälterin kümmert sich uma lles. Der Prokurist der Firma.Waffenfirma. Legt einmal im Monat die Zahlen vor. Ihr gehört alles. Generalerbin.

Mit 21 also. Da tritt sie zurück ins Leben.

Wie?
Emotional. Verarmt. Ungeliebt. Ungeküsst. Beim Selbstmordversuch wird sie geretttet. Von einem Schlagerfuzzi. Er schaut ih…