Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juni 12, 2014 angezeigt.

Die Toten von Sandhamn. Thomas Andreassons dritter Fall.

Ja, der Suchtfaktor.

Ich kann nicht mehr loslassen von Nora Lind und Inspektor Thomas Andreasson.

Die Kombination von heutigem Privatleben in den Schärengärten - übrigens, mein Verlangen nach einem Urlaub in Schweden steigt... - und gut aufgearbeiteten Mordfällen ist ausgezeichnet und verleitet mich - verleitet mich, verleitet mich - andere Bücher nachrangig zu behandeln.

Ja, eben. Der Suchtfaktor.

In "Die Toten von Sandhamn" geschieht ein grausiger Fund. Noras Sohn findet in einem Waldstück eine abgetrennte Hand. Sehr grauslich. Das Kind verstört, Nora in Sorge. (Über Noras Privatleben möchte ich weniger berichten. Da sich ihre Geschichte mit jedem Teil weiterentwickelt würde ich zu viel vorwegnehmen, falls jemand erst bei früheren Teilen ist.)

Thomas Andreasson (auch in seinem Privatleben entwickeln sich die Dinge. Auch hier gilt: Schweigen.) muss diesen Fund aufklären. Mord, Selbstmord, Mann, Frau, Kind? Und bei uns?

Viveca Sten arbeitet hier mit akribischer Feinarbeit d…