Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juli 30, 2013 angezeigt.

Das Verschwiegene. Von Linn Ullmann

Das Verschwiegene. Von Linn Ullmann

Selten habe ich mich für ein Buch so angestrengt. Mich um es so bemüht.

Zur Vorgeschichte: Das Cover ist mich gleich angesprungen. Das kennen wir schon. Bin ein optischer Typ. Die Geschichte beginnt anziehend; so zu verstehen, es zieht dich an, nimmt dich an der Hand. Ich hatte sie so nebenbei begonnen; in der Pause, während andere sich neben mir unterhalten haben. Dann wieder ein paar Seiten allein, dann schnell aus der Handtasche raus und wieder ein paar Seiten. Bei Seite 79 gab ich auf.

Linn Ullmann stellt auf den ersten 80 Seiten (also ich war kurz davor!) alle Personen vor. In ihrer Komplexität, was war, was ist, Rückblenden, Vorschauen, innere Monologe, Situationen, Orte, ... Das war mir zu anstrengend. Ich verwechselte dann schon wer wo wann wie und weshalb.


Dann eben nicht.

Zwei Monate später nehme ich es wieder zur Hand. Was will Linn Ullmann, was verbirgt sich hinter der Geschichte, meine Neugier war geweckt. Und: das werde ich mir jetzt e…