Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom April, 2013 angezeigt.

Josef Winkler. Mutter und der Bleistift.

Der von mir sehr verehrte Josef Winkler bringt nun sein Requiem an seine Mutter heraus. Nach Roppongi, Requiem für einen Vater, das ich verschlungen habe, wieder ein Meisterwerk.

Josef Winkler kann diese österreichische Dorffamilie mit ihren unaufgearbeiteten Geistern, ihrer patriarchalen Strenge, ihrer katholisch-strafenden Grundhaltung in so präzisen Worten malen, dass man sich dieser Wahrheit nicht entziehen kann.

Für alle Landkinder!


Hier gleich besorgen: www.buchwelten.at

Und dann kam Paulette.

Und dann kam Paulette.

Ein schöner, stiller Roman über verschiedene Charaktere in Frankreich, die im Alter sukzessive, nacheinander, sorgfältlig versuchen, nicht allen sondern gemeinsam zu leben.

Ferdinand, dessen Frau vor längerer Zeit gestorben ist, aber was ihn noch mehr belastet sein Sohn mit den Enkelkindern erst kürzlich ausgezogen ist, nimmt sich seiner Nachbarin an. Einer entzückenden Person, die offenbar unter schreiender Armut leidet. Bei einem Gewitter werden gravierende Mändel im Dach sichtbar und als das Wasser schon knöchelhoch im Raums steht akzeptiert sie seine Einladung, ein paar Nächte (bis zur Reparatur des Daches) in seinem großen Haus ein Zimmer zu nehmen.

Und so ergibt eine Person die andere. Ferdinand lernt seinen Einladungstext. Die Freunde nehmen zögerlich aber doch an.

Im großen Haus von Ferdinand, einem alten Bauernhaus gestaltet sich so eine Alten-WG, die in weiterer Folge ganz junge Menschen aufnimmt. Hier ist generationenübergreifendes Zusammenleben mögl…

Alles dreht sich.

Alles dreht sich.

Linda sitzt gerade im Hof des Krankenhauses. Ihre Mutter ist noch drinnen. Die schafft es nicht so mit der Diagnose: Gehirntumor. Linda hat einen Gehirntumor. Da setzt sich ein unscheinbarer Junge zu ihr. Max. Wie viele Tage hast du noch? Weiß ich nicht. Wir machen eine Liste.

Die Liste. Systematisch. Was will ich noch getan haben, bevor ich gestorben bin.

Die Liste. Max. Max ist verhaltensgestört. Deshalb musste er auch Linda kennenlernen. Seine Therapeutin hatte ihm das aufgetragen. Max kennt sich mit dem Typ Mensch schon gut aus. Beide färben dann ihre Haare. Sie haben nichts zu verlieren.

Max und Linda arbeiten diese Liste ab. Am Ende macht sogar Pia mit. Pia ist Lindas beste Freundin. Und sehr eifersüchtig auf Max. Ihre beste Freundin hat einen Gehirntumor! Was soll das?! Die drei beschließen dann, etwas gegen die Gleichgültigkeit der Menschen zu tun. Sie wollen aufrütteln. Wollen den Leuten zeigen, wie es Kindern anderswo auf der Welt geht. Sie agieren ana…

Der Schrecken verliert sich vor Ort. Monika Held

Der Schrecken verliert sich vor Ort.

Auschwitz. Auschwitz ist so groß. Kann die Liebe das aushalten?

Heiner ist Auschwitz Überlebender. Linda lernt ihn während der Nürnburger Prozesse kennen. Als sie einen bleichen Mann im Gang zusammengehen sieht. Sie sieht, wie er, an die Wand gelehnt, abrutscht. Sie geht zum ihm hin. "Servus" sagt er, mit einem Lächeln und leichter Ironie in der Stimme. In dieses "Servus" verliebt sie sich.

Zu einer Zeit, wo es noch keine Zeugenschutzprogramme, separate Aussagen oder dergleichen gibt, setzt sich Heiner der öffentlichen Zeugenaussage vor Gericht aus. Inklusive hämischer Meldungen der Nazi-Mörder. Inklusive brutaler Verhöre seitens deren Verteidigern.

Doch Heiner hat Auschwitz überlebt, um Zeuge zu sein. Um der Welt erzählen zu können, was da möglich war. Und er erzählt seine Geschichte immer, überall, ständig. Mit dieser Wucht an Bruatlität, Verbrechen an der Menschlichkeit, mit dieser Walze an Unfassbarem überfordert er seine M…

Reise nach Kalino. Von Radek Knapp

Reise nach Kalino. Von Radek Knapp

Wer würde nicht gerne ein perfektes Leben in dienm perfekten Körper im perfekten Alter haben? Sicher fast alle. Dies ist in Kalino Wirklichkeit geworden.

Durch eine besonders hoch entwickelte Technologie kann man sich durch chemische Prozesse in der ewigen Jugend erhalten. Ein sorgenfreies Leben garantiert.


Was Detektiv Werkazy in Kalino erlebt bringt ihn aus dem Staunen nicht heraus. Er, mittelloser Detektiv, wird von Osmos, dem Gründer, angerufen. Man kennt schon die Gerüchte um Kalino, das völlig abgeschottet ist. Aber jetzt, wo er eingeladen ist und diese Realität selbst erlebt.

Lauter wunderschöne Menschen, durchtrainierte Körper, perfekte Technologie. Alles passt.

Diese Menschen kennen keine Schmerzen, keine Krankheiten, keinen Tod. Jeder Tag ist Glück. Sie haben ihre Glücklichmachgeräte, Handyändliche Dinger, die Serotonin ausschütten. Doch dazu erst später. Werkazy muss zuerst einen Mord aufklären. In einer Welt, wo es kein Böse gibt.


Dieser …

Fräulein Jacobs funktioniert nicht

Fräulein Jacobs funktioniert nicht. Von Louise Jacobs.

Zuerst einmal ist mir dieses Cover beim Zeitunglesen in die Augen gestochen und ich dachte mir, in dieses Buch muss ich rein schauen, das klingt so interessant. Und dann, beim Reden und Vorstellen mit lieben Leuten ist es mir im Laufe des Tages ganz von allein in die Hände gefallen. Das war am Samstag vor Ostern.

Neben einem Stapel anderer Bücher, die unbedingt übers verlängerte Wochenende mitmussten.

Und dann habe ich angefangen. Fräulein Jacobs, ein Kind der Jacobs Kaffee Dynastie funktioniert nicht. Sie passt nicht in die Welt und zwar ab dem Zeitpunkt der Einschulung. Fräulein Jacobs kann nicht rechnen und nicht schreiben. Sie ist zu langsam, versteht nicht. Und sie wird gefördert. Da Fördern Zeit in Anspruch nimmt, wird Zeit von nicht so wichtigen Beschäftigungen weggenommen. Diese sind: Zeichnen, Spielen, Wandern gehen.

Fräulein Jacobs wächst in einer liebevollen, besorgten Familie auf. Da kann man gar nichts sagen, Aber si…