Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2013 angezeigt.

Adams Erbe.

Adams Erbe. Von Astrid Rosenfeld

Natürlich habe ich mir dieses Buch schon öfter angesehen. Aber ich wollte es nicht lesen. Ich kannte Frau Rosenfeld nicht und da waren noch so viele gute Bücher. Und überhaupt.

Dann las ich in einem Magazin den Anfang einer Geschichte, die ich unbedingt weiterlesen wollte, weil mich die Personen so fesselten. Das war der Anfang von Elsas Ungeheuer. Autorin: Astrid Rosenfeld.

Diese Geschichte erzählte ich einer lieben Leserin, die mir dann "Adams Erbe" mit solcher Inbrunst ans Herz legte, dass ich mir ebendieses nahm und das Buch aufschlug. Und es passierte wieder. Die Menschen in diesem Buch sind so gut und einfach und "am Leben" gezeichnet. Abgesehen davon, dass man aus dem ersten Satz schon nicht mehr raus kann. Und man will dann auch nicht mehr. Etwas anderes tun als mitleben.

Ich muss gestehen, ich habe das Buch in zwei Tranchen gelesen, Sofort am Abend nach der inniglichen Empfehlung und am nächsten Nachmittag und Abend und in…

Der Staubleser

Der Staubleser.Von Josef Brainin.

Das Cover. Die Beschreibung. Öffnen.

Der Antiquitätenhändler Alfred erkennt aufgrund der Staubmenge in aufzulassenden Wohnungen, seit wann sie nicht mehr bewohnt sind. Mit seiner Frage: "Und, seit wann hat hier niemand mehr gewohnt?" testet er die Ehrlichkeit seiner Kunden ab.

Er, Alfred, ist ein ruhiger Mann. Er liebt alte Möbel, alte Bilder, er ist gelernter Möbelrestaurateur. Er spürt die Möbel, stellt sich die Menschen vor, die in und mit ihnen gelebt haben. Er will einfach nur Antiquitätenhändler sein.

Er geht kein Risiko ein. Auch nicht, in dem er sich einlässt. Auf Beziehungen z. B. oder auf Schwierigkeiten. Er lebt sein ehrliches Leben. Er ist nirgends zugehörig.

Die Wendung kommt, als er sich tatsächlich verliebt. Und sie sich auch in ihn. Sie ist jung, jünger als er, doch das stört nicht. Leider stört es ihre Mutter. Eine ehemalige Geliebte Alfreds. Sehr sogar. Und mit diesem erstmaligen Einlassen auf jemanden (nämlich tatsächlich…

Elsa Ungeheuer. Von Astrid Rosenfeld

Ich wusste gleich, dass es gut ist. Als ich im Diogenes Magazin einen ersten Auszug las. Da wollte ich gleich weiterlesen, nichts anderes dazwischen machen. Aber das Buch war nicht da. Noch nicht. und ich sollte viele Tage warten müssen.

Und nun hielt ich es endlich in Händen. Vorfreude!

Mir war Astrid Rosenfeld mit ihrem ersten Buch zwar aufgefallen, aber ich hatte "Adams Erbe" nicht gelesen (was ich nachholen werde, das weiß ich jetzt).

Meine Anspannung, der Wunsch, dieses Buch unbedingt zu lesen, war gut und richtig und ich bin reichlich belohnt worden. Zwar entwickelt sich die Geschichte des 10jährigen Mädchens, Elsa, das von ihrer Mutter in einem kleinen Dorf bei ihrem Vater zurückgelassen wird, gänzlich anders, als ich den ganzen ersten Teil lang vermutete.

Eine Geschichte um den Zauber der Liebe. Elsa ist eine so prägende Gestalt, dass sich die beiden Brüder Lorenz und Karl nicht entziehen können. Elsa und Lorenz sind nur ein Jahr auseinander, Karl ist der jüngste. S…

Bin gesund und guter Dinge

Ich mag diese neue Literatur, die den zweiten Weltkrieg aus einer gänzlich anderen Perspektive, der Enkelperspektive, beleuchtet. Und dass der Osten in diesen Romanen näher rückt. Für mich ist das auch sichtbar werdendes Europa. Der Fokus verschiebt sich.

Philipp Traun, österreichischer Autor aus Petronell-Carnuntum hat ein Meisterwerk abgeliefert. In zwei großen Blöcken erzählt er die Aufarbeitung des Lebens von Paul. Paul ist 32 und kann sich an nichts vor seinem 10. Geburtstag erinnern. Er lebt in einem großen Schloss gemeinsam mit Großvater und Pflegerin.

Die Geschichte springt. Tagebucheinträge des Großvaters, Briefe aus dem Krankenlazarett an den zurückgekehrten Soldaten, Rückblenden Pauls an seine Kindheit, die Realität heute, nämlich wirklich jetzt, das Buch spielt 2012.

Das Schloss muss geräumt werden, offenbar ist der Großvater verarmt, Paul ist im gefühlten 100. Semester seines Studiums. In der Zeit des Verabschiedens aus dem großen Raum öffnet Paul im Archivraum zwei Truh…