Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom März 20, 2011 angezeigt.

equal pay day. heute. "Das wird mir alles nicht passieren ..." von Marlene Streeruwitz

Marlene Streeruwitz, sowieso. DIE Streeruwitz. Wie bleibe ich Feministin. Schon eine gute Frage, in Zeiten, wo die nächste Generation glaubt, Feminismus nicht zu brauchen. Die nächste Generation glaubt, wenn sie nur gut genug, gescheit genug, schön genug, jung genug, fleißig genug, usw usw usw, dann wird .... usw usw usw

Heute steht in meinem Kalender. Equal pay day. Das heißt, bis hierher müssen Frauen arbeiten, um den Jahreslohn eines Mannes des Vorjahrs zu erreichen. bis 20. März. Bis Woche 11. Elf Wochen länger, um den gleichen Lohn zu bekommen. Statt 52 Wochen, 63 Wochen.

Und da glauben noch immer die nächsten Generationen. usw. usw.


Marlene Streeruwitz stellt 11 Frauen vor, die heute leben. Die vor Entscheidungen stehen, die vielleicht gar nicht wissen, dass sie vor einer Entscheidung stehen.

Die Sprache! Wie lange schon nicht mehr so komprimiert gelesen. Wie lange schon nicht mehr mit diesen Wirklichkeiten konfrontiert. Wie hart und wie wohltuend gleichzeitig, wieder einmal Stree…

Keller fehlt ein Wort

Keller fehlt ein Wort. ?. In die Hand nehmen. ?. Zurückstellen. ?. Doch nehmen. Lesen. Nicht mehr raus können.

Herrn Keller fehlt ein Wort. Wie heißt dieses Ding, in das man Kaffee reinlehrt? Später wird dieses nicht vorhandene Wort dieses Nichts in seinem Kopf ein ganz wichtiges Nichts. Sein erstes verlorenes Wort. Ganz weg. Es werden ihm noch einige folgen.

Keller, Mann in den besten Jahren, Kommunikationsberater, verliert Wörter. Verliert seine Sprache. Es gibt auch eine Erklärung dafür (Gehirnschlag), aber was nützt es?

Keller beginnt zu schweigen, die Buchstabenfetzen, die aus seinem Mund dringen sind unerhört. Keller denkt. Über die Wörter, die in seinem Kopfkrater verschwinden. Welches wird es wohl zuerst sein? Streitet kurz gegen lang? Alteingessesen gegen neu?

Dem Braumüller Verlag ist wirklich eine Entdeckung gelungen. Herr Keller entwickelt sich. (Nicht)-Spricht mit seinem Sohn, der dann ganz im Jugend (Nicht)Sprech reagiert. Ist Nähe möglich? Ja? Vaterliebe - und Verlustschm…