Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September 9, 2008 angezeigt.

Doron Rabinovici, "Der ewige Widerstand"

Einige Eindrücke nach Beendigung des Buches

Den Zustand Österreichs in der Monarchie - Basis für ein leicht unterdrückbares Volk, stellt Rabinovici u. a. so dar:

"... In dieser Geisteswelt war vom Individuum immer als einem verdächtigen die Rede und vom Subjekt als einem verkommenen. Für Selbstbestimmung blieb da nicht viel Platz. Umso leichter fällt ein Raunzen, das letzlich keine Veränderung will, sondern von Beginn an dagegen ist, aber bloß solange der Bestand dessen, wogegen es ist, gesichtert erscheint." (Seite 48)

Superklar auf den Punkt gebracht. Aus der OE kenne ich den vielzitierten Begriff: "Niemand will neue Probleme, wo man es sich mit den alten bereits gerichtet hat."


Zum zivilen Ungehorsam.

Ursprünglich erwähnt vom Amerikan Henry David Thoreau im 19. Jahrhundert, der sich gegen Krieg und Sklaverei aussprach. Ziviler Widerstand braucht Öffentlichkeit und Demokratie, er lebt in der Zivilgesellschaft auf.

Ziviler Widerstand verteidigt den Freiraum des Individ…