Mittwoch, 3. Januar 2018

Raunächte

Raunächte
Raunächte.
Über Wünsche, Mythen und Bräuche - Märchen für Erwachsene
Von Isabella Farkasch. Verlag Goldegg

Schön erzählt sie die Geschichten über die Raunächte, die am 25. Dezember beginnen und am 6. Jänner enden.

Aber es gibt auch schon Weisungsnächte davor, der 21. Dezember als Wendetag und der 24. Dezember, die 0. Raunacht, Heilig Abend.

Mit diesem Buch durch diese Zeit "zwischen den Jahren" zu gehen, beruhigt, besinnt, gibt ihnen einen mystischen Anstrich, etwas, wonach wir in dieser Nicht-Zeit schon Sehnsucht haben. Rückschau, Vorausschau, Abschließen und Neu Beginnen sind die Themen von 25. Dezember bis 6. Jänner.

Wir wünschen uns doch gegenseitig alles Mögliche. Glück, Segen, Gesundheit, Erfolg. Wir schenken uns Glücksbringer; Kleeblätter, Sparschweine, Rauchfangkehrer, Hufeisen, Pilze. Und da sage mir einer etwas von Aberglaube!

Jedenfalls zahlt es sich aus, die Geschichten zu lesen, etwas abzusinken in die Märchenwelt, sich mit der Anderswelt auseinanderzusetzen. Wie lieben wir doch die Sagen von Merlin und den nordischen Göttern, die Geschichten von Tolkien, Herr der Ringe, von den Hobbits und Elfen, den Zwergen und Magiern, wie erfolgreich waren die Harry Potter-Bände, wo alles, was wir an mythischem Glauben haben schön verpackt wurde.

Da können wir uns doch auch dieses Buch zur Hand nehmen und die Geschichten von der Frau Holle, von Glück und Unglück, von alten Bräuchen und Erzählungen, genießen.

online-shop
www.buchwelten.at

Kommentar veröffentlichen