Montag, 17. April 2017

Das merkwürdige Verhalten von Schipansen in Kinderkleidung. Felicitas Auersperg

Das merkwürdige Verhalten von Schimpansen in Kinderkleidung
und andere sozialpsychologische Experimente.

Felicitas Auersperg
Orac 2017,Verlag Kremayr & Scheriau

Ein gewisses Faible für (sozial-)psychologie kann ich ja nicht abstreiten. So ist mir dieses Buch natürlich gleich aufgefallen, als es im Neuerscheinungskatalog des Verlages aufgeschienen ist. Und: die Autorin möchte auch gerne das Buch persönlich vorstellen. Neugier geweckt, Buch bestellt, Nachkastl (der übliche Weg), in Ruhe im Bett, Lampe, Ruhe, geöffnet.

Das ist immer so ein schöner Augenblick, wenn man ein Buch zum ersten Mal öffnet. Eine gewisse Anspannung kann ich nicht leugnen, eine Vorfreude auf "was da kommt".

Witzig!
Kurzweilig!
Interessant!

Felicitas Auersperg präsentiert die berühmtesten Experimente der letzten 50 Jahre mit all ihren Ergebnissen, Erkenntnissen, und dann wird die Frage beantwortet: Was ist der Sinn des Experiments. Was haben wir daraus gelernt.

Wirklich erkenntnisreich, auch für Leute, die das Sachgebiet schon gelernt haben. Ein neuer Blickwinkel, eine lesbare Sprache, kein Lehrbuch.
Und für alle diejenigen, die diese Erkenntnisse vom Hörensagen kennen, vieles ist ja in unseren Alltag eingeflossen, einmal zu erfahren, wie es wirklich war.

Ich liebe es. Ich lese es, kapitelweise, zwischendurch, durcheinander, immer wieder.
Auch der Zufall der Auswahl ergibt ein Schmunzeln. Warum heute gerade dieses Experiment erwischt wurde? ....

Ja, ein Buch für alle, die manches gerne genauer wissen wollen.

(und sich dabei nicht tödlich langweilen...)


jetzt gleich besorgen. #buchwelten online-shop
www.buchwelten.at 
#buchwelten auf facebook

Greif nach den Sternen, Schwester! von Latifa Nabizada

"Greif nach den Sternen, Schwester!"
Mein Kampf gegen die Taliban.

von Latifa Nabizada
und Andrea Claudia Hoffmann.

Verlag Knaur.

Das Buch kannte ich schon. Voriges Jahr ist es in meiner Buchhandlung gelegen. Eine der vielen Neuerscheinungen anläßlich der Flüchtlingsbewegungen. Ein großer Teil der Sachbuchabteilung galt diesem Thema. So erging es diesem Buch wie vielen anderen auch. Im Überfluss übersehen.

Dann - vorige Woche - sah ich einen Beitrag im ORF. Latifa Nabizada, die erste Pílotin Afghanistans. Sie saß dort, im Literaturhaus Wien, und sprach über sich. Mir fiel sofort das Buch ein, die ist in Wien?!?!?!

Die Frau hat eine sehr starke Ausstrahlung. Jetzt musste sie also doch weg. Sie hat in Wien Asyl. Sie tritt öffentlich auf. Ich muss sie kennenlernen!

Zuerst aber das Buch. Gleich am Montag besorgte ich es mir - sitze ich doch an der Quelle - das geht in einem Tag. Dazwischen die Karwoche. Viele Vorbereitungen, Aktionen, Osterbasteln, handlettering, Wochenabschluss. Aber dann. Karsamstag. Buch öffnen.

Um den Schluss gleich vorwegzunehmen. Ich habe es noch in der Samstagnacht fertig gelesen. Am Nachmittag nur kurz begonnen, sofort erkannt, das zieht, das ist urspannend. Dann Verpflichtungen. Aber schon früh ins Bett, Buch aufgeschlagen - und nicht mehr aufgehört. Wachest gelesen. Aufgesaugt, erschüttert, die Namen der Städte merkend.

Besonders interessant ist es, weil jetzt gerade eine große Bombe von den Amis an einem Ort niedergegangen ist, von dem sie schon in ihrem Buch erzählt. Sie war Kampffliegerin. Auch spricht sie von Städten, von denen mir schon meine afghanische Flüchtlingsfamilie erzählt hat, von der Brutalität der Taliband. Was Kinder sehen müssen.

Latifa Nabizada ist 1971 in Afghanistan geboren. Sie kennt das Land nur unter Besatzung, nur kriegerisch. ein Satz:"Frieden gibt es für uns immer nur ganz kurz."

An ihrer persönlichen Geschichte bilden sich die letzten 40 Jahre in Afghanistan ab. Zuerst russische Besatzung - was ihr doch den Besuch der Pilotenschule ermöglicht. Zwar sehr schwer und mit schier unüberwindlichen Hindernissen gespickt, aber doch.

Leistung, Leistung, Leistung. Sich beweisen, niemanden enttäuschen. Und das Glück zu fliegeln. So früh schon zu wissen, was man will. Und es schaffen. Diese Frau hat einen sehr starken Willen. Ein Leben voller Schwierigkeiten, Krieg, die wahnsinnigen Taliban-Kämpfer. Die innige Beziehung zur Schwester. Es war ja zwei Pilotinnen. Latifa und Lailuma.

Das Buch ein einziger Schrei nach Freiheit. Nach Selbstbestimmung.

Latifa Nabizada. Ich will sie persönlich kennenlernen, ich will sie hören, möchte ihre Ausstrahlung wahrnehmen.

Das Buch kann jetzt gleich gelesen werden. buchwelten online-shop.
www.buchwelten.at

#buchwelten auf facebook 



Sonntag, 9. April 2017

Löwen in der Einöde. Daniel Wisser

Löwen in der Einöde.
Daniel Wisser.
Verlag Jung und Jung.

Vorigen Samstag - Nachmittag, 13.00 Uhr. Ich noch in der Buchhandlung. Welches Buch mitnehmen? Schnell! Immerhin ist um 15.00 Uhr Termin und die Zeit knapp. Morgen, Sonntag, terminfrei!!!!!
Buch! Jetzt!

Die Panik beruhigt sich, als ich Daniel Wissers "Löwen in der Einöde" in der Hand halte. Ja. Das wird es sein.

Vorigen Sonntag, 2.4.2017. Herta terminfrei zu Hause. Müde und erschöpft von der Jahresabschlusswoche. Wir haben inventiert. Was heißt zählen, nehmen, zurückstellen, aufschreiben, ansagen, ankreuzeln. Und das bei den 1000000 Produkten. Von Buch über Schreibgeräte zu Papierwaren, Spielzeug, Gimmix, Mitnahmeartikel, Schulware, Nachfüller aller Arten. Billets, die in die 1000e gehen.

Also Sonntag. Ruhe. Buch nehmen. Aufmachen. Lesen. Genuss.

Und welcher! Daniel Wisser hat ein Meisterstück geliefert! Über Daniel Braun, den Loser der Nation. Der andere Daniel Brauns sucht, wer heißt noch so? Der geträumt hat, als Kind. Und jetzt nicht mehr. Oder dauernd. Frauen. Sehr kompliziert. Beziehungen und Nebenbeziehungen. Stress. Und dann. Daniel! Braun! Welch ein Name. Auch noch die Mutter. Immer einer, der sich duckt.

Und dann kommt sein großer Augenblick. Seine Heldentat! Die Rettung seiner ewigen Sehnsucht!

Fehlalarm.

Das Buch ist so genial geschrieben, man kommt einfach nicht raus. So ist es jetzt gerade in Wien. So leben wir jetzt in der westlichen Welt. Das sind wir. Jeder in seiner persönlichen Individualität gefangen.

Ich wünsche mir Daniel Wisser live. Mal sehen, wann das klappt. Ich werde informieren.

Jetzt gleich bestelleln im buchwelten online-shop

Lesen und besprechen! Mitteilen, wollen wir es reflektieren? Wie wäre das? Beim Treffpunkt #Literaturkreis etwa? Das wäre doch was.


Eure/Ihre
Herta Emmer

www.buchwelten.at
buchwelten auf facebook




Der Mann, der Luft zum Frühstück aß. Radek Knapp


Der Mann, der Luft zum Frühstück aß.
Radek Knapp
Verlag Deuticke.

Radek Knapp, ein Schelm. Ein Autor mit Augenzwinkern, der uns kurz zulächelt und die Dinge so sagt, dass wir uns ertappt fühlen. Einer, der unsere ureigensten Wünsche kennt, die böswilligen - ungesagten - Beschimpfungen der anderen, die Träume vom perfekten Leben.

Und in diesem Büchlein beschreibt er das Leben eines kleinen Polenbuben, der von seiner Mutter nach Wien gebracht wird, um Deutsch zu lernen. "Dabei spricht man in Wien gar nicht Deutsch", lässt er ihn sagen.

Ein Buch zum laut Auflachen, Schmunzeln, mit feinem Sinn für unsere Realitäten sticht er mit dünnen Nadeln in uns hinein, so dass es mehr kitzelt als schmerzt.

In einem Zug durchgelesen, Teile vorgelesen, wieder gelesen, egal wo man es aufschlägt, eine Sammlung von Bonmots

Sehr sehr gute Lektüre über Wien, die Jugend und die Gesellschaft im 21. Jahrhundert.

Sofort kaufen, lesen und Radek Knapp am 18.6.17 bei #grenzenloslesen live erleben!

Das zahlt sich aus!buchwelten online-shop

www.buchwelten.at
buchwelten auf facebook
www.grenzenloslesen.at 


Übrigens, Radek Knapps Buch Reise nach Kalino ist ein Geheimtipp!

Ich habe das Buch 2013 gelesen und besprochen

Unterm Bett liegt ein Skelett. Arne Rautenberg

Unterm Bett liegt ein Skelett.
Arne Rautenberg.
Peter Hammer Verlag. 2016

Gedichte cool, Zeichnungen genial.

Den Illustrationen von Nadja Budde muss man sich näheren. Dann erkennt man die Genialität in ihnen. Mittlerweile bin ich ein großer Fan ihrer Bücher. Hier in Kombination mit den Gruselgedichten von Anne Rautenberg.

Ein Must! für Kinder ab 8. Es gruselt wirklich.


Gut zum Auswendig-Lernen, erschrecken und verschrecken. Wortspiele der feinen Klasse.

Hier gleich besorgen buchwelten online-shop

www.buchwelten.at
buchwelten auf facebook 

Unsere Seelen bei Nacht. Kent Haruf

Unsere Seelen bei Nacht.
Kent Haruf.
Diogenes.

Lange Zeit schon habe ich kein so berührendes Buch gelesen. Eine Frau, 70, klopft bei der Tür ihres Nachbarn, ersucht, eingelassen zu werden, und eröffnet ein ungewöhnliches Angebot: wenn er möchte, sie würde sich sehr freuen, könne er jede Nacht bei ihr übernachten. Die Nächte seien das Schlimmste, wenn man so allein ist.

Er, 70, .... ?!

Er packt sich dann zusammen, Zahnbürste, Pyjama. Und kommt zu ihr. Sie liegen im Bett, schauen an die Decke, wie ist das? So nach vielen Jahren des Witwen/Witwerdaseins neben jemandem zu liegen?

Alles ein bißchen - peinlich? Komisch jedenfalls.

Daraus entwickelt sich eine zuerst verborgene, dann öffentliche Beziehung.

Dürfen die das? In diesem Alter? Was sagen die Kinder dazu? Skandal!?

Kent Haruf beschreibt in diesem Roman in einer ganz einfachen, alltäglichen Sprache, genau das. Zwei Alleinstehende, die sich annähern. Langsam, nebenbei, wächst ein zartes Pflänzchen der Vertrautheit, der Annäherung.

Dieses Buch hat mich ganz in seinen Bann gezogen, ich habe es auch gleich beim #Literaturkreis vorgestellt, der Anfang - vorgelesen - beeindruckend.


Nehmen. Lesen. Versinken.
Ärgern. Schmunzeln.

Ihre/Eure
Herta Emmer

hier gleich kaufen buchwelten online-shop 

www.buchwelten.at 
buchwelten auf facebook



Mein Leben mal eben. Nikola Huppertz

Mein Leben mal eben
Nikola Huppertz
Coppenrath

Anouk versucht jetzt wirklich ein normales Mädchen mit einer normalen Familie zu werden. Was soll daran so schwierig sein?

Vielleicht liegt es an dem alten PC, den ihr ihr MaMi gegeben hat. Generetaion Steinzeit. Wie sie bemerkt.

Anouk MUSS! DRINGEND! normal werden. Nächste Woche beginnt wieder die Schule und sie wird von ihren Freundinnen immer mit diesem Anouuuk! bitte! und Augenverdrehen bedacht, weil Anouk die neuen angesagten Bands nicht kennt, im von allen gespielten Computerspiel nicht nur eine Niete ist. Nein. Ahnungslos.

In diesem Schuljahr wird das anders.

Nikola Huppertz stellt in diesem Jugendbuch ein 14jähriges Mädchen vor, das in einer Mixed-Familiy aufwächst, d.h. sie hat 2 Mütter und einen Erzeuger, guter Freund der Mütter, alle sind Künstler, halten nichts vom neuesten Computer, kochen täglich frisch, lesen.

Somit wird ihr Kind eine Außenseiterin in der Schule. Weder genug Geld für "Klamotten" - die nähen sie nämlich selbst - immer aus den Resten der neuesten Opernproduktion, MaMi ist nämlich Kostümschneiderin - noch für endlich! einen Computer nicht Marke uralt.

In diesem witzig erzählten Roman erleben wir eben Anouk, 14, die nun versucht, sich anzupassen. Wer will nicht dazugehören? Ihre Sorgen und Nöte schreibt sie in ein Tagebuch, dessen Auszüge wir lesen.

Ich habe mich bei diesem Buch sehr amüsiert, die Sprache ist kurzweilig und witzig, jede/r die/der sich noch ein bißchen an seine frühe Pubertät erinnern kann, findet sich hier wieder.

Ein klug erzähltes Buch über neue Beziehungsformen und was das mit unseren Kindern macht.


Gleich bestellen im buchwelten online-shop 

Eure/Ihre Herta Emmer

www.buchwelten.at
und  buchwelten auf facebook