Mittwoch, 6. April 2016

Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben.

http://www.buchwelten.at/list?back=643a47399e1e285766174cd9a0fc2438&xid=7151817Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben.
Von Matt Haig.


Dieses Buch habe ich schon als Leseexemplar in Händen gehalten. Und nicht mehr ausgelassen. Manche Bücher haben einfach so eine ganz besondere Anziehungskraft.

Matt Haig schreibt über sich selbst. Über sein tolles junges Leben, darüber, wie er plötzlich, mitten auf Ibiza, mit 24, frühmorgens daliegt. Nicht wissend, was er hat. Er schleppt sich. Bleibt im Bett. Ist wie ausgewechselt. Seine Freundin Andrea: besorgt.

Eines Tages schleppt er sich zu einer Klippe. Und überlegt: den einen Schritt mehr? Das ganze Elend beenden? Nur ein Schritt.

Er hat diesen einen Schritt nicht gemacht. Dafür viele andere. Und wie er es geschafft hat, mit der Depression zu leben. Und was das für seine Umgebung bedeutet hat. Das beschreibt er in diesem Buch.

Dieses Buch ist KEIN SACHBUCH. Es ist die Erzählung eines Menschen, wie es ihm ergangen ist. Er kann das alles erst viel später aufschreiben. Auch das erzählt er uns. Wie er dann zum Schreiben gekommen ist, detailreich. Die ersten Schritte zurück in ein "funktionierendes" Leben.

Ich habe dieses Buch voll erhöhter Aufmerksamkeit gelesen, er kann diese Details und Feinheiten seines Lebens so plastisch schildern. Den Weg zum Bäcker, die Selbstgespräche. Was schon alles Mut erfordert.

Ein sehr einfühlsames Buch, das Verständnis für die Situation von Depression betroffener Menschen schafft. Das ein Begleiter sein kann für Menschen, die an Schwermut erkranken.

Ein Hoffnungsgeber. Ein Aufklärer. Und immer. Ich-Position. Niemals. Regelwerk.



Sehr sehr schön. Ich stelle es zu den Romanen, zu den Biographien und zu den Lebenshilfebüchern.


Wer es will, kann es gleich besorgen www.buchwelten.at und im buchwelten-onlineshop.

Ich habe dieses Buch geschrieben, weil letztendlich doch etwas dran ist an den uralten Klischees: Die Zeit heilt alle Wunden, und es gibt ein Licht am Ende des Tunnels, auch wenn wir es zunächst nicht sehen können. Und manchmal können Worte einen Menschen tatsächlich befreien." Matt Haig

Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben.
Von Matt Haig.
Verlag dtv
Deutsch von Sophie Zeitz
im Englischen: "Reasons To Stay Alive"



Kommentar veröffentlichen