Samstag, 9. Januar 2016

Familienstellen als sichtbar gewordene Liebe. Von Angela Gangl

 Familienstellen als sichtbar gewordene Liebe. Wirkung, Erfahrungen und Lösungen. Von Angela Gangl, Verlag novum pro.

Das ist so eine Sache, mit dem Familienstellen. Wer es noch nicht selbst erlebt hat, tut alle Erzählungen als Einbildung und Hokuspokus ab. Jede/r der/die schon einmal dabei war ist verblüfft, von dem was im Raum passiert.
 Angela Gangl lebt in Purbach beim Neusiedlersee und betreibt dort ein Seminarzentrum.

Das Buch ist sehr liebevoll gestaltet, mit Zentangles, ausgemalten Mandalas, freien Zeichnungen, alle in Buntstift, wie mir scheint.

Sie erklärt Familienstellen sehr einfach, bezieht sich stark auf persönliche Erfahrungen. Ich finde, ein gutes Einsteigerwerk für alle, die sich für die Arbeit mit ihrer Familiengeschichte interessieren (oder mit komischen Verhaltensweisen, die in der Familie immer wieder auftreten, oder, oder ...)

Persönlich oder im online-shop bei buchwelten besorgen.

Kommentar veröffentlichen