Dienstag, 13. Oktober 2015

Das Gesicht der Anderen

http://www.buchwelten.at/list?back=24165a7542d3da470fd699e1e441085d&xid=9027748
Das Gesicht der Anderen.
Von Fabian Eder.
erscheint am 4.9.14

Alles beginnnt ganz unspektakulär. Eine Gartenparty. Die Tochter liegt untermBaum. Als die Mutter bemekrt, dass sie verletzt ist, hinstürzt und einen Schock bekommt. Schockstarre. Der Vater zur gleichen Zeit. Kniend am Boden, Herzinfarkt.
Die Tochter. Ohne Gesicht. Vom neuen Wundergeschütz getroffen. Die Waffe in Händen des Vaters. Blindgänger.

Monatelang im Krankenhaus. Eine kunstvoll gefertigte Titanmaske ermöglicht es ihr, unter Menschen zu gehen. Was sie trotzdem nicht tut.

Jetzt ist sie 21. 5 Jahre ist das jetzt her. Beide Eltern tot. Verlängerter Selbstmord des Vaters.

Sie ist unsäglich reich. Eineliebevolle Haushälterin kümmert sich uma lles. Der Prokurist der Firma.Waffenfirma. Legt einmal im Monat die Zahlen vor. Ihr gehört alles. Generalerbin.

Mit 21 also. Da tritt sie zurück ins Leben.

Wie?
Emotional. Verarmt. Ungeliebt. Ungeküsst. Beim Selbstmordversuch wird sie geretttet. Von einem Schlagerfuzzi. Er schaut ihr ins Gesicht. Das hat noch keiner gemacht. Sie verliebt sich unsterblich. Lässt ihn an sich heran.

Beruflich?
Ohne Charme. Ihre krächzende Stimme verhindert dies ohnehin. Ohne Lächeln. Sie hat keine Mimik.

Aber mit dem Wissen um Ihre Vorgänger. Scharfem Verstand. Es gibt einen Grund, warum ihre Familie alle Wirren überstanden hat. Sie macht einen Plan.

----

Eine schnelle, mitreißend erzählte Geschichte, der man sich nicht entziehen kann. Spannung pur.

Ich hab sie in einem Zug durchgelesen. Genre. Schwer zu sagen. Die Geschichte einer jungen Frau, die damit leben muss, dass man sie nicht anschauen kann. Zu grauslich. Sie reüssiert. kalt.

hier gleich besorgen: www.buchwelten.at



Kommentar veröffentlichen