Sonntag, 16. November 2014

Jane Goodall. Grund zur Hoffnung

Jane Goodall, Verhaltensforscherin.
"Grund zur Hoffnung". Welch ein Titel! Welch ein Lebensmotto!

Über Jane Goodall  wurde schon viel gesprochen. Sie ist weltberühmt. Mit ihrer Aktion roots&shoots ist sie Vorbild für uns alle. Mitmachen ist angesagt.

Eine bewundernswerte, starke, gebildete, herzensweise Frau steht da mit 80 Jahren auf der Bühne. Am 1.10.14 in Wien. Jane Goodall besucht auf ihrer Vortragsreise auch Österreich. Und ich habe Karten. Vielmehr: wir.
Die ganze Familie ist dabei - was für ein toller Abend!

Natürlich ist keine Zeit, Hochsaison, natürlich ist es umständlich. Regen und Kälte. Natürlich geht es nicht, deshalb nach Wien zu fahren. Doch wir tun es. Der Saal ist ausverkauft. Jane Goodall geht auf die Bühne und spricht. Über eine Stunde steht sie frei, gelassen, unbewegt. Und spricht. Von den Schimpansen, von ihrem Lebensweg, von Mut zu Entscheidungen, von Geduld und Mitgefühl. Von ihrer schweren Trennung von Gombe (Tansania), von ihren geliebten Schimpansen. Weil sie etwas zurückgeben will.

Sie kämpft.


 Die Autobiografie liegt seit über einem Monat am Kopfende des Bettes. Neben so vielen anderen. Das vergriffene Buch habe ich mir vor Ort gekauft. Die noch lieferbaren Bücher von Jane Goodall finden Sie hier .

Es zahlt sich aus. Sich selbst treu zu bleiben.

Ein Leben dem gewidmet, was für einen selbst Sinn ergibt. Und sie musste viel kämpfen. Sie musste hohe Berge erklimmen, sich in der wissenschaftlichen Community belächeln lassen, als Mädchen in der Nachkriegszeit alleine nach Afrika gehen. Ihre Familie ließ sie ziehen. Sie konnte immer mit Unterstützung rechnen. Sie wurde nicht fallen gelassen, auch wenn sie sehr unkonventionelle Wege gegangen ist.


Tief beeindruckt fahren wir von der Veranstaltung heim. Ich bin sehr froh, sie live erlebt zu haben.

Wiedereinmal über das Wesentliche gesprochen. Geerdet. Frisch ausgerichtet.

Jetzt lese ich alles von ihr.

Von dieser Frau kann man lernen. #rolemodel
Lassen Sie sich beeindrucken. Öffnen Sie ihr Herz.




Herta Emmer
Wir haben nur eine Erde.
Kommentar veröffentlichen