Donnerstag, 18. Oktober 2012

Ein Hohelied auf Konrad Paul Liessmann

Nicht nur, dass Konrad Paul Liessmann ein großartiger Philosoph ist, seine Bücher mehr als lesenswert, bemerkenswert, merkenswert, bearbeitenswert, genusswert, bildungswert, wertig eben sind.

Nicht nur, dass Konrad Paul Liessmann in den philosophischen Gesprächen (Philosophicum Lech) eine Orientierung und Sinnfindung fördert, zulässt, unterstützt, umsetzt, organisiert, ermöglicht.

und das wäre schon genug.

Nicht nur deshalb bin ich ihm sehr verbunden - und ich muss schon gestehen, dass ich seine Texte mit Genuss lese - sondern seit neuestem auch, weil er in einem Interview - einem sehr langen Interview - gesagt hat, er gehe in keine Lokale, wo Ö3 gespielt wird. DANKE! Danke! danke dafür, dass ich nicht der einzige Mensch bin, der sich von Ö3 (und anderen Radiosendern) in Lokalen berieselt, geräuschverschmutzt, belästigt fühlt.

Wie komme ich dazu, von Radiosendungen in Lokalen beschallt zu werden?

Wie soll man ein ordentliches Gespräch führen, einen guten Text lesen, einen Gedanken ganz zu Ende denken können, wenn man geräuschvermüllt wird?

Eine, die von Herzen dankbar ist, dass sie nicht allein. Dabei, von Berieselung belästigt zu sein.


 
Im übrigen wäre ich für die Gründung eines Vereins gegen Geräuschmüll.


Hier sehen Sie, welch umfangreiche Literaturliste Herr Liessmann bereits geschaffen hat.



Kommentar veröffentlichen