Montag, 25. Januar 2010

Martin Suter, Der Koch



Begonnen hat das ganze damit, dass ich im Wartezimmer der Ärztin keine Lektüre hatte außer dem Lesegeschenk für meine Freundin. Da habe ich nun einfach angefangen, im Geschenk zu lesen.

Leider konnte ich das Buch dann nicht herschenken, da ich nicht mehr aufhören konnte - ich musste es sogar zwischen anderen angefangenen Büchern sozusagen "Dazwischenlesen". Genuss, Liebe, exotisch-erotisches Kochen, immer noch einmal umblättern müssen, in Erwartung eines höhepunktlichen Schlusses seiend - der übrigens das einzige zu Bekritelnde ist - ganze Nacht und den ganzen Morgen durchlesend.

Jedenfalls eine wunderbare Zwischendurchlektüre. Und bitte gleich zwei Stück nehmen, damit die Freundin auch gleich eines bekommt ;-)