Donnerstag, 4. Dezember 2008

the big three - flennend vorm US-Präsidenten - zuviel gesoffen. SUV

Wer hätte jemals geglaubt, dass die unabhängige, freie Wirtschaft (der Staat soll seine Finger von der Wirtschaft lassen, das schadet ihr nur. Die Wirtschaft reguliert sich selbst, der Staat hat immer weniger Einfluss ...), die großen amerikanischen Wirtschaftsbosse, jemals um staatliche Subventionen betteln gehen?


Unsere jetztige Situation:
nervöse Banken und
heulende Wirtschaftsbosse vor der Tür der Politik

Das heißt weniger Geld für die, die tatsächlich nichts dafür können, dass ungehemmte Märkte sich (der Markt ist frei und reguliert sich selbst!) aufgefressen haben und nun brauchen wir staatliche (!) Stützung in dem Augenblick, als der Markt sich selbst reguliert (nämlich Firmen, die ein unpassendes Marktangebot haben erleben lässt, dass es keine Nachfrage gibt) - welche Farce!

Jedenfalls ist mein Bankbetreuer nervös und will noch mehr Sicherheiten als eh schon immer. Ich muss mir meinen Kredit immer doppelt leisten können, aber die SUVs kriegen Milliarden vom US-Staat.

Die Welt steht Kopf.


... und überaupt: Ist irgenjemandem schon unser österreichisches Finanz-Wirtschafts-Rettungspaket aufgefallen? Wurde schon was gemacht? (außer eine dringliche NR-Sitzung im Wahlkampf?) Ich warte schon auf die tatsächlichen Maßnahmen für die Kleinunternehmen. Vielleicht so viele wie der AUA-Kaufpreis? (400.000 Euro). Naja, vielleicht kommen sie ja als Christkindl.