Freitag, 14. November 2008

Gertraud Knoll tritt aus der evangelischen Kirche aus

Gertraud Knoll ist eine konsequente Frau. Gratulation!

Mut, Rückgrat und Klugheit - eine wunderbare Kombination.

Frau Knoll weiß natürlich über Symbolkraft und Bilder in Köpfen bescheid, immerhin ist sie ausgebildete Pfarrerin, war Superintendentin (Bischöfin!) und zeigt mit ihrer Handlung etwas auf, das viele vielleicht angewidert, manche ungehört, die meisten gleichmütig hinnehmen. Sie nimmt Skandale nicht hin, sie bleibt ihren Grundsätzen treu.

Schade, dass sie nicht mehr in der (Funktions-) Politik verankert ist.

Aber ich verstehe schon, solche Menschen sind nicht leicht zu steuern, kompliziert und anstrengend und in den Gremien sicherlich lästig.

Weiter so Frau Knoll, die Menschen brauchen Säulen der Orientierung!